Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Hochwaldstr. 44
54497 Morbach
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +[49] (06533) 9560
Fax: +[49] (06533) 956220

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von esb plus

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

ESB PLUS vom Ökopionier in Holzwerkstoffen.
Sie ist die erste Holzwerkstoffplatte, die am deutschen Markt die hohen Anforderungen der verschärften Richtlinien des Blauen Engel (Version 1.1.2017) erfüllte und die erste & einzige Holzwerkstoffplatte im emissionsarmen Sentinel Haus Bauverzeichnis seit 2016 zertifiziert wurde. Die Platte wurde mit dem internationalen Innovativpreis des Iconic Award 2017 Winner ausgezeichnet & dem Materialpreis 2018 in der Kategorie Ökologie.

Esb Plus erfüllt ebenso die hohen Anforderungen der neuen MVV TB (Musterverwaltungsvorschrift Technische Bestimmungen) für Holzwerkstoffplatten mit Einführung in den Bundesländern zum 1.1.2019.

esb (elka strong board) ist seit über 10 Jahren erfolgreich am Markt als VOCarme Fichtenholzplatte eingeführt & bekannt.
Die weiterentwickelte Variante PLUS überzeugt durch hervorragende Emissionswerte mit technischen Vorteilen in Kombination mit einer großen Anwendungsbreite. Die mittelständischen, im Hunsrück beheimateten elka Holzwerke verwenden für die esb PLUS ausschließlich Fichtenhackschnitzel aus eigenen Sägewerken. „Nur so können wir garantieren, dass sich kein Altholz und keine Kiefer in den Platten befindet“, sagt Geschäftsführer Karl-Robert Kuntz. Denn auch die harzreiche Kiefer führt zu Ausdünstungen, die das Wohnraumklima belasten. Die Fichten stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft mit PEFC-Siegel. Eine spezielle Verfahrensweise garantiert eine Formaldehydemission der Platte unter 0.03 ppm für den RAL-zertifizierten Holzbau. Einzigartig auch der Einsatz eines recycling- und verarbeitungsfreundlicher MUF-Leim ohne Isocyanate.

Die praktisch geruchsfreie und sehr stabile Holzwerkstoffplatte eignet sich für fast alle Anwendungsfelder des modernen Holzbaus. Die Platten sind weitestgehend diffusionsoffen und können im Innen- und Außenbereich verwendet werden. Einzigartig ist auch die Zertifizierung als Unterdeckplatte N+F gemäß dem ZVDH-Regelwerk/Köln. Aus den frischen Fichtenspänen resultiert eine ansprechende, helle Oberfläche, die elka grundsätzlich geschliffen ausliefert. Klebstoffe, Farben und Lacke lassen sich damit problemlos auftragen.